Mittwoch, 2. Juli 2014

Was meine Welt bewegt hat - Juni

Im Takt der Musik schlägt mein Herz
Gehört habe ich diesen Monat viel Judith Holofernes. Schließlich kommt sie in nicht mal einem Monat nach Karlsruhe auf „Das Fest“ und ich will die Texte können. Mit „Wir sind Helden“ Texten kann ich ja schließlich nicht rechnen.
Ansonsten habe ich diesen Monat mir einen Wrock Liste auf Youtube zusammen gestellt. Wrock bedeutet Wizard Rock. Das sind halt Lieder rund um Harry Potter. Auch wenn ich nicht nur reine Wrock Titel hatte, sondern auch Lieder von Coldmirror auftauchen.
Die Playliste ist etwas Slytherin lastig geworden ist und hat einiges an Ron und Hermione Lieder, aber falls sich jemand dafür interessiert: Wrock

Was meine Festplatte quälte?
Tja, diesen Monat war ja der Steam Summer Sale. Natürlich war für mich das Grund dort ein bisschen zuzuschlagen. Da ich mich aber kenne und weiß, dass ich am liebsten alles will, habe ich mir selbst die Grenze von 3 Euro gesetzt. Nicht weil ich die Publisher nicht unterstützen will, sondern weil ich Spiele lieber im Regal stehen habe. So habe ich dann doch nur 6 Spiele gekauft.
Spontan eingekauft habe ich aber offline. Da ist mir nämliche „The Book of Unwritten Tales: Die Viehchroniken“ in die Hände gefallen. Da musste ich einfach zuschlagen.
Gespielt habe ich vor allem „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und LOL. Da habe ich eine nette Truppe gefunden, die mich gut in das Spiel einführt. Einen Gruß an euch, falls ihr das lest.

Was ist über meinen Bildschirm geflimmert?
Viel gesehen habe ich nicht, vor allem weil ich Werbung oft so stressig finde und dann lieber DVDs schaue oder Youtube. Im Fernseh direkt habe ich eigentlich nur „Ich bin Sam“ ein wunderschöner Film über einen geistig behinderten Vater, der um seine Tochter kämpft und „Wilsberger“ gesehen.
Auf DVD habe ich mir dann am Anfang des Monats „The Rocky Horror Picture Show“ zu Gemüte geführt. Der Film ist einer meiner Lieblingsmusicals und mittlerweile kann ich die meisten Lieder auswendig „mitsingen“. Leider bin ich ja noch nicht dazu gekommen, das Musical in echt zu sehen.
Die letzten Tage habe ich mir dann noch „Harry Potter und der Feuerkelch“ und „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ angeschaut. Wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich halt einige an Wrock-Lieder mir zusammengesucht und dann bekommt man immer mal wieder durch die Bilder in den Videos Sehnsucht auf einen der Filme.

Bücher, Bücher und nochmals Bücher
Gelesen habe ich eigentlich nichts fertig, außer zwei Bücher über Zeitmenagement. Mir fehlt noch ein Kapitel in dem Buch „Beschleunigung und Entfremdung“ von Hartmut Rosa, dann ist das Buch auch fertig. Bei „Veronika beschließt zu sterben“ von Paulo Coelho fehlt mir noch ein bisschen mehr.
Ansonsten habe ich erschreckenderweise kein Buch gelesen.

Aufreger des Monats
Dieses Mal war es ein bisschen die Deutsche Bahn. Ich wollte am letzten Woche, mal wieder auf ein Community Treffen in Nürnberg (letztes Treffen) Leider ging meiner Mitfahrgelegenheit das Auto kaputt. An sich war das ja noch kein Weltuntergang. Doch von mir aus nach Nürnberg zu fahren ist nicht gerade billig. Ich kann es mir halt als Student nicht leisten öfter Mal 50 Euro auszugeben nur um nach Nürnberg zu fahren. Vor allem, wenn im August die Gamescom ansteht und man da auch hin will.
Ich hätte noch eine zweite Möglichkeit gefunden, bei der ich noch in einem angenehmen preislichen Rahmen gewesen wäre, aber nein, nach 9 Uhr fährt ja nichts mehr von Schwäbisch Hall nach Heilbronn. Tja und deswegen ist für mich dieses Mal das Community Treffen ins Wasser gefallen.

Darauf hätte ich nicht verzichten wollen
Wir hatten ein Vortreffen für die Kinderfreizeit auf der ich aktiv bin. Da ich in den ersten beiden Treffen nicht dabei sein konnte, war es für mich umso toller die ganzen Leute wieder zu sehen, die ich jetzt schon fast ein Jahr nicht mehr gesehen habe.
Wir waren leider nicht ganz so viele wie an den anderen Wochenenden da waren, aber immer noch genug neue und alte Gesichter. Auch wurde einiges umgebaut. Für mich war es so in gewisser Weise trotz der Vertrautheit jedes Jahr dort zu sein, eine kleine Umstellung und irgendwie auch interessant alles neu zu entdecken. Zwar wurde im letzten Jahr schon ein anderes Gebäude umgebaut, aber da war es wohl nicht so extrem, da es ein komplett anderes Gebäude geworden ist. Aber dieses Mal war es zu 90 % das alte Gebäude.

Zeit zum Nachdenken sollte auch mal sein
Dieses Mal habe ich zwei Sachen. Einmal ging es um den Bechler Test von dem ich ja schon am Media Monday berichtet habe. Es ist doch schon interessant welche Filme, die ich persönlich sehr gut finde, sie nicht bestehen (z.B Harry Potter 7.2, Herr der Ringe…) und welche Filme, die mir nicht gefallen, ihn bestehen. (z. B. Twilight,…) Da sieht man wie wenig Aussagekraft der Test hat.

Die zweite Sache sind Träume. Ich habe mal ziemlich spontan angefangen meine Träume nach dem Aufwachen aufzuschreiben. Bin mal gespannt was alles so rauskommt und ob ich vielleicht einige Dinge herausfinde, die mich so ein bisschen im Unterbewusstsein beschäftigen. Für mich zu diesem Thema dazu gehört auch irgendwie die Astralreise. Das hat mich schon beim ersten Mal lesen von „Veronika beschließt zu sterben“ mächtig fasziniert. Da habe ich angefangen ein kleines bisschen zu forschen, habe aber bisher eher an der Oberfläche des Themas gekratzt. Mal sehen was ich da in den nächsten Wochen für Informationen zu finde. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen