Donnerstag, 6. September 2018

10 männliche Autoren, deren Bücher dich begeistert haben


Nachdem es die letzten zwei Monate wieder eher etwas ruhig hier auf dem Blog geworden ist, bin ich heute wieder voller Elan beim Top Ten Thursday dabei. Diese Woche wurden wir von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer aufgefordert "10 männlicheAutoren, deren Bücher dich begeistert haben" zu nennen. Daher bin ich die Bücher der letzten drei Jahren auf goodreads durchgegangen und habe die Autoren gewählt von denen ich mindestens ein Buch mit 5 Sternen bewertet habe. Hier ist die Liste meiner Autoren:


Douglas Adams (1952-2001)
Als Informatikerin muss ich Douglas Adams einfach aufzählen, schließlich gehört seine Per Anhalter-Trilogie zu der Standartlektüre von Informatikern. Von Douglas Adams habe ich mittlerweile fast alle Bücher gelesen. Nur noch ein Dirk Gently Roman fehlt. Da der Autor ja leider schon von uns gegangen ist, muss ich mir diesen allerdings gut einteilen. 

Michael Crichton (1942 - 2008)
Michael Crichton ist vor allem für einen Roman bekannt: Jurrasic Park. Leider ist das bisher auch das einzige Werk, das ich von diesem Autor gelesen habe. Daher habe ich noch einige Bücher vor mir. Außerdem hat er noch einige Drehbücher für Filme geschrieben oder Regie geführt, die ich mir mal genauer ansehen möchte.

Charles Dickens (1812 - 1870)
Nun folgt einer der großen Namen auf der Liste, von dem ich schon einige der bekannteren Geschichten, wie "Oliver Twist" oder auch "Die Weihnachtsgeschichte" gelesen habe. Aber auch hier fehlen mir noch einige Romane. die ich nach und nach lesen möchte.

Max Frisch (1911-1991)
Für diesen Autor in der Liste würde mich wohl der ein oder andere Schüler gerne lynchen. Schließlich sind seine Büche "Homo Faber" oder auch Andorra von ihm Lektüren, die viele in der Schule lesen mussten. Ich habe seine Bücher außerhalb der Schule kennen gelernt und mir haben sie viel Spaß bereitet. Aber auch bei Frisch fehlen mir noch einige Bücher.

Ken Follett (1949)
Ken Follett habe ich durch "Die Säulen der Erde" kennen gelernt. Aber auch andere Romane von ihm, wie "Die Pfeiler der Macht" oder "Die Nadel" haben mich sehr unterhalten. Auch die Zusammenarbeit mit Daedalic zum Computerspiel zu "Die Säulen der Erde" habe ich interessiert beobachtet.

William Goldman (1931)
Leider hat der Drehbuchautor nicht so viele richtige Bücher veröffentlich, aber mit den Buch "Die Brautprinzessin" konnte er mich für sich gewinnen. Allerdings hat er zumindest viele Drehbücher geschrieben und da habe ich noch genug Material mir die Bücher anzuschauen.

Robert Harris (1957)
An Robert Harris Romanen mag ich ziemlich gerne, dass man nebenher noch etwas geschichtliches oder wissenschaftliches lernt. Und so etwas mag ich an Romanen. Da merkt man einfach, dass der Autor einen journalistischen Hintergrund hat. Auch hier fehlen mir noch einige Romane, denn bisher habe ich nur "Vaterland" und "Pompeji" gelesen.

Stephen King (1947)
Vom King of Horror habe ich auch schon einiges gelesen, aber bei der Menge, die King an Büchern produziert, kommt man nur schwer hinterher und so fehlen mir noch einige Bücher des Autors. Und auch wenn ich seine Bücher wirklich gerne lese, mehr wie ein oder zwei Bücher pro Jahr kann ich dank des Grußelfaktors kaum lesen.

Tommy Krappweis (1972)
Ein Autor, den ich nicht nur wegen seiner Bücher toll finde sondern auch dafür, dass er uns Bernd das Brot geschenkt hat. Gerade das Buch "Mara und der Feuerbringer" hat es mir sehr angetan, aber auch die Geschichten aus seinem Leben sind sehr spannend und der Autor hat schon einige interessante Sachen erlebt. 

Terry Pratchett (1948-2015)
Der Autor der Scheibenwelt darf in so einer Liste einfach nicht fehlen. Ich finde seine Bücher einfach klasse, auch die neben der Scheibenwelt, und auch hier habe ich etwas Glück, dass mir noch einige fehlen. Denn auch Terry Pratchett ist leider schon von uns gegangen und jetzt muss ich mir die restlichen Bücher von ihm gut einteilen.

Kennt ihr einen der Autoren und habt schon Bücher von ihnen gelesen? Welcher Autor ist euer Lieblingsautor? Beim Aufstellen der Liste ist mir mit erschrecken aufgefallen, wie viele Autoren meiner Liste doch schon verstorben sind. Wie sieht, dass bei euch aus, lest ihr mehr Bücher von lebenden oder schon gestorbenen Autoren?

Viele Grüße,
Abigail

Kommentare:

  1. Huhu! Stephen King haben wir gemeinsam. Ansonsten kenne ich fast alle Autoren von dir mit Namen, gelesen habe ich nur etwas von Charles Dickens.
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ken Follett habe ich auch in meiner Liste. Douglas Adams hat bei mir eine Honorable Mention bekommen :D

    Lg Kerstin

    Hier ist mein Beitrag :)
    https://booktastic-world.de/top-ten-thursday-3/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Abigail,

    da hast du einige mir ganz unbekannt Autoren auf deiner Liste!
    Aber mit Stephen King und Terry Pratchett haben wir immerhin zwei Gemeinsamekeiten.
    Mit den Büchern von King kommt man wirklich nicht hinterher *lach* Ich hab die ja hauptsächlich in meiner Jugendzeit gelesen und dann war lange Jahre Pause. Ich weiß nicht, wie ich das nachholen soll :D

    Von Charles Dickens kenne ich tatsächlich nur "Eine Weihnachtsgeschichte" - immer wieder schön! Und von Ken Follett mag ich nur seine historische Reihe um Tom Builder; die ersten beiden Bände fand ich grandios, vom dritten, der ja kürzlich erschienen ist, war ich dann aber leider enttäuscht ...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. Hey Abigail :)

    Ehrlich gesagt kenne ich die meisten deiner Autoren noch gar nicht. Spontan sagen mir nur Stephen King, Terry Pratchett, Charles Dickens und Ken Follett was, aber auch von denen habe ich bisher kein einziges Buch gelesen.

    Meine liebsten Autoren

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    Pratchett hätte es auch beinahe auf meine Liste geschafft :) Ich habe mich letztlich für andere Autoren entschieden, hauptsächlich, damit die Liste nicht nur aus Fantasy-Autoren besteht, doch ich mag die "Scheibenwelt"-Bücher sehr gerne. Von King habe ich nur ein Buch gelesen; er schreibt ja hauptsächlich Horror, was ich nicht lese, doch "Der Anschlag" hat mir sehr gefallen. Die Bücher von Follett lese ich ebenfalls gerne und von Frisch habe ich zwei Bücher gelesen, die mir gefallen haben. Von Dickens kenne ich nur "Die Weihnachtsgeschichte" und "Die Brautprinzessin" habe ich noch nicht gelesen, aber das will ich bei Gelegenheit tun.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Abigail, :)
    „Eine Weihnachtsgeschichte“ konnte mich auch überzeugen. Ein tolles Buch, eine schöne Geschichte. :) Die Geschichte von Oliver Twist kenne ich natürlich auch, allerdings habe ich das Buch noch auf dem SuB. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    unsere Gemeinsamkeit mit Follett und Kind hast du ja schon entdeckt.
    Robert Harris sagt mir nichts - aber dabei fällt mir auf, dass Thomas Harris (Hannibal) noch in meiner Lisge gefehlt hat.
    Deine restlichen Autoren kenne ich zwar teilweise vom Namen, habe aber nichts weiter gelesen.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Abigail,

    Stephen King kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich glaube, er ist sogar mein Lieblingsautor - zumindest lese ich nach und nach seine Bücher und bin jetzt ca. bei der Hälfte angelangt. Und ich lese glaube ich schon um die 10 King-Bücher pro Jahr ...

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen