Donnerstag, 16. Oktober 2014

Top Ten Thursday - Deine 10 liebsten Autoren /-innen

Die heutige Aufgabe des Top Ten Thursdays war es seine Deine 10 liebsten Autoren / -innen  aufzulisten. Ich muss sagen, dass mir das schon etwas schwerer gefallen ist, wie die Aufgabe letzte Woche. Nicht weil ich so viele Lieblingsautoren habe, sondern weil ich mir schwer tue Dinge oder Personen als meine Lieblingssache / -person zu bezeichnen und so etwas bei mir auch häufig wechselt.
Die Reihenfolge sagt nichts darüber aus, wie toll ich die einzelnen Autoren finde, sondern ist lediglich nach dem Alphabet geordnet.

Douglas Adams
Der Autor ist wohl ziemlich bekannt. Zumindest ist er das in meinem Umkreis. Die meisten kennen ihn für die Reihe "Per Anhalter durch die Galaxis". Dank ihm weiß ich endlich, dass Fliegen einfach die Kunst ist beim Fallen den Boden zu verfehlen, dass es wichtig ist immer ein Handtuch bei sich zu tragen und was wohl das wichtigste ist, dass 42 die Antwort auf alles ist.
Lieblingsbuch: Per Anhalter durch die Galaxis
          Der erste Teil der Reihe ist schon immer mein Lieblingsteil gewesen. Es geht um Artur 
          Dent, der sich mit seinem Freund Ford Prefect von der Erde flieht, als diese einer
         Umgehungsstraße weichen muss.

Simon Beckett
Der Autor ist vor allem für seine Thriller rund um David Hunter bekannt. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf ihn aufmerksam wurde. Allerdings war er einer der ersten Autoren, die ich auf Englisch gelesen habe. Da es die Bücher nur auf Englisch in unserer Bibliothek vorrätig gab und ich nicht warten wollte, bis das Buch zurück gegeben werden würde.
Lieblingsbuch: Voyeur 
          Ich habe mich ziemlich spontan für dieses Buch entschieden. Das hat eigentlich für mich 
          zwei Gründe. Der erste ist einfach, dass ich das Buch als letztes von ihm gelesen habe 
          und so noch etwas frischer im Gedächtnis ist und das zweite ist, dass ich es blöd fand 
          einen Teil der David Hunter Reihe zu nennen.

Mark Benecke
Der Herr der Maden. Ich finde Forensik total spannend und Mark Benecke ist Forensiker im Feld der Enthomologie, also der Insektenkunde. Bisher habe ich vor allem die Bücher von ihm gelesen, die sich mit diesen Themen beschäftigen.
Lieblingsbuch: Mordmethoden
          Darin stellt er Kriminalfälle der Geschichte aus seiner Sicht da und lasst den normalen 
          Bürger ein bisschen hinter die Kulissen der Kriminalistik blicken.
          Solche Fälle sind zwar immer etwas erschreckender, wie fiktive Fälle, aber auch 
          unglaublich spannend.

Eion Colfer
Schon wieder ein Fantasy Autor. Er ist vor allem bekannt für die Reihe Artemis Fowl und wurde mir damals von meinem Onkel empfohlen. Ich mag einfach seinen Schreibstil und die Ideen, die hinter den Büchern stecken. Bei Artemis fand ich auch immer die Codes die auf der Seite unten sich entschlüsseln ließen ganz toll.
Lieblingsbuch: Meg Finn und die Liste der vier Wünsche
          In dem Buch geht es um Meg, die bei einem Einbruch stirbt. Allerdings war sie zu gut 
          für die Hölle, aber zu schlecht für den Himmel. Um doch noch in den Himmel zu
          kommen, muss sie auf der Erde als Geist ihren Eintritt in den Himmel verdienen.

Jonathan Safran Foer
Diesen Autor habe ich durch die Empfehlung seines Buches "Extrem laut und unglaublich nah" gefunden. Schnell waren auch seine anderen Bücher gelesen. Wobei es da leider noch nicht so viel Auswahl gibt. Besonders toll finde ich einfach, dass die Bücher aus mehreren Erzählsträngen aus verschiedenen Zeiten bestehen, die dann am Ende zusammen führen.
Lieblingsbuch: "Extrem laut und unglaublich nah.
          In dem Buch geht es um einen Jungen, der auf den Spuren seines verstorbenen Vaters    
          ist, der bei dem Angriff auf das World Trade Center gestorben ist.
          Ich liebe an diesem Buch einfach das es nicht nur die Geschichte in sich hat, sondern       
          Bilder, die auf die Situationen verweisen oder auch Briefe, kleiner werdende Schrift. 
          Einfach ein Buch zum Erleben und nicht nur zum Lesen.

Max Frisch
Ich hatte das Glück in der Schule nie ein Buch von ihm lesen zu müssen (Den Bücher in der Schule zu lesen, kann meiner Meinung nach des beste Buch schlecht machen, wenn man es tot interpretieren muss). Doch irgendwie hat man dann doch im Unterricht von ihm gehört und ich habe für mich beschlossen zumindest in seine Bücher rein zu lesen. Tja und sie haben mir wirklich gefallen.
Lieblingsbuch: Stiller
          Das Stiller gerade mein Lieblingsbuch von ihm ist, hat eigentlich weniger mit dem
          Buch an sich zu tun, sondern mit dem gleichnamigen Lied von Wir sind Helden, das
          auch einen Bezug zum Buch hat. 
          "Ich bin nicht Stiller, nur die Worte verfehlen ihr Ziel" Und darum geht es auch im 
          Roman. Ein Mann der leugnet Stiller zu sein, den aber alle alten Bekannten wieder 
          erkennen.

Stephen King
Eigentlich mag ich Horror gar nicht so besonders. Ich bin doch ein kleiner Angsthase, aber irgendwie haben es mir die Stephen King Bücher angetan. Ich kann echt von ihnen nicht genug haben. Er ist wohl auch der Autor von dem ich die meisten Bücher in meinem Regal stehen habe.
Lieblingsbuch: Love
          Indem Buch geht es um Lisey, die mit der Vergangenheit, bei der Sortierung des
          Nachlasses ihres Mannes, konfrontiert wird.
          Ich finde einfach, die Liebe, die man in der Geschichte spürt toll. Auch ist das meiner
          Meinung nach eines der harmloseren Bücher von Stephen King.

George Orwell
Die bekanntesten Bücher des Autors sind Farm der Tiere und 1948. Mehr habe ich selbst auch noch nicht von ihm gelesen, aber die Bücher haben mir sehr gut gefallen, weil sie mich einfach mächtig zum Nachdenken angeregt haben.
Lieblingsbuch: Farm der Tiere
         Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde, habe ich ja schon im letzten TTT erzählt. 
         Gerade weil wir es als Inspirationsquelle für die Kinderfreizeit benutzt haben, bedeutet 
         es mir einfach unglaublich viel und ist für mich ein ganz besonders Buch.

Terry Pratchett
Am bekanntesten ist er wohl für seine Scheibenwelt Romane. Doch auch seine anderen Fantasy Romane haben es mir angetan. Dank meines Onkels bin ich auf diesen tollen Fantasy Autor aufmerksam geworden. Ich habe bei weitem noch nicht alle Bücher von ihm gelesen, aber mit jedem Buch kann er mich neu in den Bann ziehen.
Ich finde es einfach klasse, dass er seine ganz eigene Art der Fantasy hat, die mich einfach immer zum Schmunzeln bringt.
Lieblingsbuch: Die Teppichvölker
          In dem Buch geht es um das Leben der Teppichvölker, die wie der Name schon sagt in
          einem Teppich leben. Ich fand die Idee dahinter einfach richtig gut und ich finde es
          auch immer schön zu sehen, wie der Autor aus den Bestandteilen die ein Teppich so
          hat, in die Welt eingebaut hat.

J. K. Rowling
Sie musste einfach auf meiner Liste auftauchen. Ihre Buchreihe "Harry Potter" sollte eigentlich allen bekannt sein, wenn nicht, dann lest sie. Die Bücher haben mein Kindheit und Jugendzeit geprägt. Ich bin mit Harry Potter einfach aufgewachsen und dafür bin ich sehr dankbar.
Lieblingsbuch: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
          Worum es geht, brauche ich eigentlich nicht zu sagen, denke ich. Der Teil gefällt mir
          einfach am besten, weil er in gewisser Weise wie ein kleiner Krimi aufgebaut ist und
          die Harry Voldemort Sache doch nicht ganz so im Vordergrund steht, wie in den
         anderen Büchern, weil sie in diesem Teil nicht aufeinander treffen.


So das waren auch schon meine 10 Autoren. Kennt ihr die Bücher, die ich bei den Autoren erwähnt habe? Gibt es vielleicht den einen oder anderen Autor, den ihr auch gerne lest? Oder habe ich sogar Autoren in meiner Liste dabei, die es nie auf eure Liste geschafft hätten?
Lasst doch eure Meinung in den Kommentaren da. 

Liebe Grüße,
Abigail




Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Oh, Max Frisch und Herrmann Hesse hätte ich auch mit in meinen 10 nehmen können, aber deine Auswahl ist auch interessant.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja, ich habe da so eine kleine bunte Mischung herausgesucht. Aber es freut mich, dass noch jemand gerne Max Frisch liest.
      Hermann Hesse lese ich danke meiner Mutter, die die Werke ziemlich gerne hat. Ich finde die Bücher zwar ganz gut, aber Hesse hat es dann doch noch nicht ganz auf meine Lieblingsautorliste geschafft. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  2. Hallo!
    Ich muss zugeben, dass ich von deiner Liste bis jetzt nur Bücher von J.K. Rowling gelesen habe :D
    Stephe King ist aber ganz fest eingeplant obwohl ich nicht weiß, ob das so wirklich mein Genres ist :)

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      das du nur die Bücher von JK Rowling kennst, ist ja nicht schlimm, ging mir in den meisten Blogs auch so, dass ich nur zwei oder drei Schriftsteller kannte.

      Stephen King ist echt zu empfehlen. Wenn du die Befürchtung hast, dass die der Horrorteil zu groß ist, kann ich dir "Love", "Das Mädchen" und "Friedhof der Kuscheltiere" empfehlen. Meiner Meinung nach waren das alles Bücher, die nicht so gruslig waren. Es gab da ein paar Bücher, die mir echt mehr Probleme gemacht haben.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  3. Huhu (:

    Von deiner Liste kenne ich nicht allzu viele Autoren, aber es ist immer wieder schön auf anderen Blogs Anregungen zu neuen Büchern zu bekommen.
    Natürlich kenne und liebe ich Joanne K. Rowling, dazu muss man auch nicht mehr sagen xD
    Von Stephen King habe ich nur ein Buch zu Hause, das noch auf meinem SuB liegt. Allerdings habe ich mir vorgenommen "Die Arena" dieses Jahr noch zu lesen, vielleicht wird es mein nächstes Buch (:
    Und dann noch zu Max Frisch. Ich hatte ihn in der Schule und muss sagen, dass er mir am Anfang wirklich nicht gefallen hat. "Homo Faber" beginnt irgendwie seltsam und langweilig, daher habe ich mein Interesse schnell verloren. Doch während wir das Buch in der Schule zerpflückt und besprochen haben, habe ich doch festgestellt, dass es mir irgendwie gefällt. Letztendlich war es mein Lieblingsbuch aus den drei Prüfungslektüren und ich war überglücklich als es im Abi dann auch tatsächlich dran kam :D
    Vielleicht sollte ich mir noch mehr Bücher von ihm anschauen, habe darüber bis jetzt noch nicht nachgedacht muss ich gestehen :D

    Liebe Grüße, Anna (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      freut mich, dass du vielleicht den ein oder anderen Autor bei mir entdecken könntest, der dir gefallen könnte.

      Stephen King ist auf jeden Fall eines Blickes Wert und du solltest das Buch nicht mehr so lange auf deinem SuB warten lassen. "Die Arena" habe ich allerdings noch nicht gelesen.

      So ähnlich wie dir bei Homo Faber ging es mir mit Kleist und seinem Buch "Michael Kohlhaas". So hätte ich es wohl nicht gelesen, aber da wir es lesen mussten, hat man sich halt durchgekämpft und am Ende hat es sich meiner Meinung nach wirklich gelohnt.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  4. Guten Morgen!

    Ja, ich find so eine Auswahl auch schwierig, man hat einfach so viele Autoren und Autorinnen, die einem gut gefallen ... diese Liste ändert sich sicher öfters :)

    Wir haben beide Terry Pratchett, J. Rowling und Stephen King in der Liste. Pratchett ist einfach genial, ich kenne alle Bücher der Scheibenwelt, auch seine anderen Trilogien und ich bin einfach nur begeistert. Die einzigen, an die ich mich noch nicht so rangewagt habe, sind seine "Wissenschaftsbücher" über die Scheibenwelt ^^

    Eoin Colfer - von ihm kenne ich die Artemis Fowl Reihe, die mich auch total begeistert hat!!! Ich bin schon sehr gespannt auf sein (relativ) neues Buch Warp Der Quantenzauberer.

    Die David Hunter Reihe von Simon Beckett find ich ganz gut, aber so überragend dann auch wieder nicht. Ich hab sie gerne gelesen ... erwarte von einem Thriller dann aber doch etwas mehr :)

    Per Anhalter durch die Galaxis hab ich auch gelesen - das ist schon eine kleine Ewigkeit her ... ich kann mich nicht mehr so richtig dran erinnern, ich weiß nur noch, dass ich es sehr abgefahren fand und ich richtig Spaß damit hatte :D

    Die anderen kenne ich leider nicht.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      an die Wissenschaftsbücher von Terry Pratchett habe ich mich auch noch nicht ran gewagt, aber ich habe noch ein paar Bücher von ihm offen, die ich noch nicht gelesen habe. Man muss sich ja gute Autoren auch immer gut einteilen, dass man möglichst lange etwas von ihnen hat.

      Oh ich wusste gar nicht das Colfer ein neues Buch raus bringt, bin aber bei so etwas auch meist relativ uninformiert, weil ich eh die meisten Bücher mir gebraucht anschaffe. Da hat man die neusten Erscheinungen nicht so auf dem Schirm.

      Ich finde bei der David Hunter Reihe halt auch diesen forensischen Ansatz mega spannend.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen