Mittwoch, 20. März 2019

Schritt für Schritt #14


Dieses Mal gab es eine Premiere. Anstatt abends meine Runde zu drehen, habe ich mich entschieden meinen freien Vormittag zu nutzen und gleich morgens laufen zu gehen. Also habe ich mich dann heute morgen zu einer für mich ungewohnten Zeit nach draußen gewagt.  

Distanz: 4,33 km
Dauer: 27:49
Kalorien: 335 kcal
Durchschnittsgeschwindigkeit:6:24 min/km

März: 15,56 km
2019: 33,64 km

Für mich hat sich heute heraus gestellt, dass die Zeit nicht wirklich etwas für mich ich. Zwar hat das Laufen Spaß gemacht, aber mir waren einfach zu viele Herrchen mit ihren teils unangeleinten Hunden unterwegs. Und Aussagen wie "Der macht nichts, der bellt nur. Renn ruhig weiter." gebe ich nicht viel. Schließlich bin ich es im schlimmsten Fall an dem sich der Hund am Bein festgebissen hat. Außerdem finde ich es abends als Tagesabschluss einfach um einiges entspannter.

Im Ohr: Hallo Welt! - Doppeldenk Podcast #1

Kommentare:

  1. Ja, das mit den Hunden ist extrem ärgerlich. Finde ich eine Frechheit der Halter. Gerade diese Aussage. Und ja, die Gefahr von Bissen besteht. Wurde selbst schon zweimal beim Laufen gebissen: https://moviescape.blog/2013/05/20/run-fatboy-run-239-hundebiss-2/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Autsch, das hat bestimmt ziemlich weh getan. Da hatte ich ja mit meinen Hundebegegnugen bisher Glück. Meistens sind die Halter ja auch so vernünftig ihre Tiere an die Leine zu nehmen. Aber gerade bei so kleinen Giftkötern verzichten sie gefühlt sehr gerne drauf.

      Löschen