Donnerstag, 8. Januar 2015

Top Ten Thursday - Eure 10 Highlights aus 2014


Nach zwei Wochen Pause bin ich wieder beim Top Ten Thursday dabei. Das Motto dieser Woche lautet "Eure 10 Highlights aus 2014". Erst einmal kann ich sagen, dass in meiner Liste wohl kein einziges Buch auftauchen wird, dass 2014 erschienen ist. Da ich im letzten Jahr kein aktuelles Buch gelesen habe.
Die erste Hälfte von 2014 habe ich auch nicht so dokumentiert was ich gelesen habe. Deswegen wird die Liste wohl vor allem von Büchern domminiert werden, die ich in der zweiten Jahreshälfte gelesen habe. Dieses Mal gibt es auch die Bücher in der Reihenfolge meiner persönlichen Wertung.


Platz 10 - Gespräch mit einem Vampir - Anne Rice
Das Buch hat es gerade noch so in meine Liste geschafft. Ich finde den Film wirklich klasse, aber dem Buch hat irgendwie das besondere i-Tüpfelchen gefehlt. Aber das Buch war auch schon lange auf meiner Must-Read Liste gestanden. So steht es auch in gewisser Weise für Bücher, die ich dieses Jahr endlich in Angriff genommen habe.

Platz 9 - Voyeur - Simon Beckett
Diese Buch hatte ich schon etwas länger im Regal stehen und habe es dann zu Beginn des letzten Jahres gelesen. An die David Hunter Reihe kommt das Buch zwar nichtganz ran, aber Beckett hat mal wieder schön die Abgründe des Menschen dargestellt.

Platz 8 - Mrs. Doubtfire - Anne Fine
Dieses Buch habe ich mir erst im November auf einem Flohmarkt gekauft. Den Film kannte ich, auch wenn es schon ewig her war, dass ich ihn gesehen habe. Das Buch lies sich zwar flott lesen, war mir aber dann doch etwas zu sperrig.

Platz 7 - Wasser für die Elefanten - Sara Gruen
Hier hat es mir vor allem der Wechsel zwischen der Gegenwart im Altersheim und die Vergangenheit angetan. Toll fand ich auch, wie am Ende eine Brücke zum Anfang des Buches geschlagen wird. Den Film dazu habe ich im übrigen noch nicht gesehen.

Platz 6 - Die Kleptomanin - Agatha Christi
Neben "Die drei ???" und Sherlock Holmes war das eines der Krimibücher, die ich gelesen habe. Es hat mir gut gefallen, doch langsam merke ich wie ich mich immer mehr aus dem Krimibereich wegbewege und mehr andere Bücher lese.

Platz 5 - Eat Pray Love - Elizabeth Gilbert
Das Buch kam für mich gerade zum richtigen Zeitpunkt. In gewisser Weise hat es ja sehr viel mit Selbstfindung zu suchen und das war eins der großen Themen, die mich im letzten Jahr sehr beschäftigt haben.

Platz 4 - Per Anhalter durch die Galaxis - Douglas Adams
Das Buch kam nur auf den vierten Platz, weil es ein Reread war. Ich liebe einfach die ganze Reihe und kann von diesem Buch echt nicht genug kommen. Und meiner Meinung nach sollte jeder der das Buch nicht kennt, sich einmal ran wagen. Ich kann verstehen, dass einem nicht der Humor gefällt, aber meinen Geschmack trifft er einfach perfekt.

Platz 3 - Der Steppenwolf - Hermann Hesse
Noch so ein Buch, dass mich zum richtigen Zeitpunkt Ich konnte so gut mit dem Steppenwolf mitfühlen wie bisher nur in wenigen Büchern. Allerdings glaube ich nicht, dass das Buch für mich zu einem anderen Zeitpunkt so gut funktioniert hätte.

Platz 2 - Vier Fäuste für ein blaues Auge - Tommy Krappweis / Heinz j. Bründl
Ein eher unbekannter Autor. Zumindest ging es mir so. Bekannter ist Tommy Krappweis eher für seine Figur des "Bernd das Brot". Als ich rausfand, dass es dazu auch ein Spiel gibt, habe ich mir ziemlich viele Interviews mit Tommy angeschaut und irgendwie bin ich dann auch noch auf seine Bücher gestoßen und das war das erste, dass ich mir davon gekauft habe. Ich finde einfach er hat einen super Humor.

Platz 1 - 1984 - George Orwell
Dieses Buch hat mir dieses Jahr einfach den größten WTF Moment ausgelöst. Ich dachte mir öfters beim Lesen, das ist nicht gerade wirklich passiert. Das Buch hat mich einfach mächtig überrascht und Orwell konnte mich komplett überzeugen. 


Kennt ihr diese Bücher oder zumindest die Autoren? Haben sie euch gefallen? Wollt ihr eines der Bücher gerne mal lesen? Welches Buch war euer absolutes Lieblingsbuch in 2014? 

Kommentare:

  1. Hallo Abigail,

    eine Übereinstimmung haben wir nicht, aber Du hast eine schöne Liste zusammengestellt. :)

    "Wasser für die Elefanten" ist eins meiner absoluten Lieblingsbücher. Das habe ich schon zweimal gelesen und auch den Film gesehen. Es ist zwar - wie immer - etwas anders als im Buch, aber er ist schön gemacht. Allein wegen Christoph Waltz lohnt er sich auf jeden Fall. Und der Soundtrack ist himmlisch. *gg*

    "Gespäch mit einem Vampir" las ich auch mal. Aber schon ewig her...
    Mit "Per Anhalter durch die Ganlaxie" konnte ich gar nichts anfangen. Gefiel mir nicht und deshalb las ich die Reihe nie weiter...
    Bei "Eat Pray Love" war ich geteilter Meinung. Eat und Love gefiel mir, Pray eher weniger...

    Die anderen Bücher / Autoren kenne ich nur vom Namen, habe sie aber nicht gelesen.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      wenn der Film echt so toll ist, dann muss ich ihn mir unbedingt anschauen. Und das er etwas anders wie das Buch ist, dass erwartet man fast schon bei jeder Büchverfilmung.

      Ich denke bei "Per Anhalter..." kommt es echt darauf an, ob man etwas mit dem Humor von Douglas Adams anfangen kann oder nicht. Und auch generell mit dem Science Fiction Genre.

      Bei "Eat Pray Love" fand ich den Love Teil etwas schlechter wie die beiden anderen Teile. Damit konnte ich einfach am wenigsten Anfangen. Aber ich glaube darauf zielt das Buch auch etwas hinaus, dass jeder so seinen Bereich hat, mit dem er etwas mehr bzw. etwas weniger anfangen kann.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Eine tolle, bunt gemischte Liste! :)
    Ich kenne leider nur Per Anhalter durch die Galaxis, das hab ich vor vielen Jahren gelesen und fands auch sehr genial! In Eat Pray Love hatte ich mal reingelesen, hatte mir aber nicht so gut gefallen ...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      dankeschön.
      Per Anhalter ist einfach eins meiner absoluten Lieblingsbücher und wird es immer bleiben.
      Bei "Eat, Pray, Love" hat mich das Buch einfach zur richtigen Zeit erwischt. Hätte ich es ein paar Wochen früher oder später gelesen, hätte es mir wahrscheinlich nicht ganz so gut gefallen.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  3. Hallo Abigail,

    eine etwas anspruchsvollere Liste, sehr schön. Wir haben mal keine Gemeinsamkeiten, aber ein Buch von Anne Rice möchte ich auch mal lesen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      dankeschön.
      Von Anne Rice habe ich bisher auch nur dieses eine Buch gelesen. Wenn ich mal Zeit habe, will ich aber auch die anderen Bücher, der Autorin lesen. Aber "Gespräch mit einem Vampir" kann ich echt empfehlen.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  4. Hallo Abigail!

    Ich glaube, du bist die Einzige, die Hermann Hesse auf der Liste hat - wie toll! Ich mag Hesse sehr und habe auch im Jahr 2014 einiges von ihm gelesen oder als Hörbuch angehört - darunter auch viele Gedichte und Zitate. Neben "Der Steppenwolf" hat mir "Demian" noch gut gefallen. Auf meine Top-Ten-Liste haben es die Hessebücher aber irgendwie nicht geschafft...

    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja das kann gut sein. Ich lese wohl doch meistens sehr weit weg von der breiten Masse. Hesse ist echt toll. Er ist der Lieblingsschriftsteller meiner Mutter und so sind mittlerweile einige Bücher auch in meinen Besitzt gewandert.
      Demian habe ich noch nicht gelesen, werde ich bestimmt aber noch irgendwann.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen