Donnerstag, 9. März 2017

Top Ten Thursday – 10 Autoren, von denen man am meisten Bücher im Regal stehen hat

 

Auch heute bin ich wieder beim Top Ten Thursday dabei. Dieses Mal lautet das Motto "10 Autoren, von denen man am meisten Bücher im Regal stehen hat". Im ersten Moment hielt ich das für ein sehr einfaches Thema, aber gegen Ende stellte es sich doch als etwas knifflig heraus. Dieses Mal ist die Liste geordnet nach der Anzahl der Bücher, die ich gefunden habe, da ich verschiedene Stapel habe (z.B. SUB, Englisch,…) will ich nicht garantieren, dass ich auch wirklich alle Bücher gezählt habe. Zusätzlich habe ich noch den Titel von meinem Lieblingsbuch, dass ich von diesem Autor daheim stehen habe, zu dem Autor geschrieben.


Stephen King - Love (33 Bücher)

Das ich Stephen King so gerne lese, ist mehr oder weniger ein Wunder. Eigentlich besitze ich für Horror viel zu viel Fantasie. Aber irgendwie kann ich die Finger dann doch nicht von einem guten King Buch lassen. Gelesen habe ich die 33 Bücher allerdings noch nicht alle, aber ich bin fleißig dabei sie nach und nach zu lesen.
Love ist mein Lieblingsbuch, weil es nicht ganz so gruslig ist und doch etwas in Richtung Fantasie geht und ich die Idee mit dem "Pool der Inspiration" so klasse finde.

Agatha Christie - Und dann gabs keines mehr (11 Bücher)

Auch hier habe ich eine ganze Menge Bücher, davon habe ich auch ein Buch auf Deutsch und Englisch. Dieses Mal ist es sogar mein Lieblingsbuch „Und dann gabs keines mehr“. Ich habe das Buch mal als Computerspiel gespielt und dann wollte ich es unbedingt lesen und schauen, wie es vom Spiel abweicht. Ich finde es einfach interessant, wie nach und nach alle auf der Insel getötet werden, aber es bis zum Ende offen bleibt wer der Mörder ist. Auch hinterlässt das Buch einen mit einer sehr moralischen Frage: Ist es schlimm Mörder zu ermorden?


Astrid Lindgren - Ronja Räubertochter (11 Bücher)

Diese Bücher habe ich alle noch aus meiner Kindheit. Ich habe mich als mein Lieblingsbuch für Ronja Räubertochter entschieden. Ich mag dieses wilde Kind einfach sehr gerne. Natürlich habe ich auch viele andere Lindgren-Klassiker wie Michel, Pippi oder die Kinder von Bullerbü.


J. K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban (10 Bücher)


Hier habe ich auch eine kleine Besonderheit zu berichten. Bei den 10 Bücher sind zweimal der gleiche Harry Potter Band dabei. Allerdings nicht in unterschiedlichen Sprachen, sondern Versionen. Es gab nämlich einen kleinen Fehler bei der Erstübersetzung von Harry Potter und der Gefangene von Askaban.“ Kurz vor der englischen Veröffentlichung hat J.K. Rowling noch einige Änderungen vorgenommen, die haben den deuten Übersetzer nicht erreicht und dies wurde erst in den späteren Auflagen korrigiert.
Doch trotz diesem kleinen Missgeschick ist der Gefangen von Askaban mein Lieblingsbuch von Rowling.


Terry Pratchett – Voll im Bilde(10 Bücher)

Hier war es schwer ein Lieblingsbuch zu wählen, da ich meine wirklichen Lieblingsbücher (Teppichvölker, Feucht von Lipwig) alle nicht selbst besitze. Aber mit Voll im Bilde habe ich meiner Meinung nach doch einen sehr netten Vertreter aus den vielen Büchern gewählt.


Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis (7 Bücher)


Adams ist vor allem für seine vierbändige Trilogie in fünf Bücher bekannt, dabei hat er noch ein paar andere Bücher herausgebracht. Aber mir gefallen die Anhalter-Romane trotzdem am besten um am allerbesten ist immer noch der erste Band.


Cornelia Funke - Tintenherz (6 Bücher)


Hier musste ich auch auf einen Ersatztitel zurückgreifen. Eigentlich sind meine Lieblingsbücher der Autorin „Die Wilden Hühner“ Bücher. Allerdings habe ich nur „Die Wilden Hühner und die Liebe“. Dieses Buch fand ich aber im Gegensatz zu den anderen eher schwach.
Tintenherz finde ich aber auch sehr toll, auch wenn ich nie die Gabe von Meggie haben möchte. Die Verfilmung fand ich allerdings nicht so gut.


Dan Brown - Sakrileg (5 Bücher)

Von den fünf Büchern sind leider 2 noch ungelesen. Die Bücher, die ich bisher gelesen habe, haben mir zwar alle sehr gut gefallen, aber da ich mit Sakrileg eingestiegen bin, hat es dieses Buch als mein Lieblingsbuch des Autors geschafft.


Simon Beckett – Flammenbrut (5 Bücher)

Ich finde die Bücher echt gut von diesem Autor. Hier habe ich mich aber bewusst für ein Buch außerhalb der David Hunter Reihe entschieden. Ich mag die Thriller des Autors sehr gerne.


Christopher Paolini - Eragon (4 Bücher)


Hier hat der Autor echt noch Glück gehabt auf der Liste zu landen. Von vielen Autoren habe ich zwei oder drei Bücher, aber mit seiner Eragon-Reihe konnte sich Christopher Paolini doch noch in die Liste kommen.

Kennt ihr diese Autoren? Habt ihr schon mal meine Lieblingsbücher von ihnen gelesen? Gibt es einen Autor, den ihr aus meiner Liste besonders schlecht findet? Sind bei euch auch Autoren vor allem wegen ihrer Reihen in eurer Liste?

Liebe Grüße,

Abigail

Kommentare:

  1. Hey,

    von Stephen King kann ich nur die Bücher lesen, die nicht zum Genre Horror gehören, also ist die Auswahl beschränkt. "Der Anschlag" hat mir aber gefallen; die Bücher von Lindgren habe ich als Kind geliebt und sie gehört noch heute zu meinen liebsten Autorinnen. Von J.K. Rowling habe ich, bis auf "Ein plötzlicher Todesfall", alles gelesen und gemocht. "Tintenherz", "Eragon" und die Reihe von Dan Brown habe ich leider abgebrochen, aber ich mochte andere Werke von Funke und die anderen beiden Werke werden noch eine zweite Chance bekommen.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ja in manchen Stephen King Bücher ist der Horroranteil sehr groß, aber auch seine anderen Bücher sind ja sehr gut.
      Ein plötzlicher Todesfall habe ich auch noch nicht gelesen.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  2. Hey,

    wir haben JKR tatsächlich gemeinsam, auch wenn ich ein Buch weniger besitze ;)
    Eragon habe ich auch überlegt, aber da er letzte Woche schon auf meiner Liste stand, hab ich ihn dieses Mal gestrichen.

    Hier geht es zu meinem Beitrag :)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      streng genommen habe ich ja auch ein Buch weniger bei ihr, da ich ja den dritten Teil doppelt habe.
      Manchmal kann man halt im Top Ten Thursday Dopplungen nicht vermeiden, auch wenn ich zugeben muss, dass ich mit Eragon hier auch nicht ganz so zufrieden bin.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  3. Huhu,

    ich weiß gar nicht wie viele Bücher ich von Astrid Lindgren hab, aber wenn stehen sie nicht im Regal.

    JKR hab ich auch geannt mit Harry Potter und Beedle, dem Barden.

    Cornelia Funke habe ich nur vier Bücher von und 3 auf dem Kindle. Tintenherz und Wenn der Weihnachtsmann vom Himmel fiel.

    Paolini habe ich auch vier Bücher, aber das find ich persönlich eigentlich recht wenig. Hatte halt auch nicht mehr.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/03/09/ttt-77-10-autorinnen-von-denen-man-am-meisten-buecher-im-regal-stehen-hat/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ich habe von Rowling noch die beiden Schulbücher. Das Buch von Beedle, dem Barden habe ich nur gelesen.
      Ja, mir kamen die vier Eragon-Bücher auch sehr wenig vor, aber das waren halt die nächste Anzahl von Büchern. Von vielen Autoren habe ich halt doch nur drei gehabt.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
    2. okay.

      ah okay, ja. Da hab ich doch einige mehr Bücher von manchen Autoren.

      Löschen
  4. Hallo,

    da haben wir diese Woche nur J.K. Rowling gemeinsam. Von Astrid Lindgren habe ich leider nie etwas gelesen. Ich weiß auch nicht wie das kommt, aber ich vermute, dass ich früher einfach lieber Hörspiele gehört habe.

    Meine Top Ten

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      du hast echt von Lindgren noch nichts gelesen? Ich würde dir auf jeden Fall mal empfehlen ein Buch von ihr zu lesen, auch wenn es eigentlich Kinderbücher sind.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  5. Huhu,

    auch von deinen Autoren haben wir einige gelesen und im Regal stehen. King natürlich, aber auch Cornelia Funke, Dan Brown, Christopher Paolini und Simon Beckett.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja dieses Mal sind bei mir sehr viele bekannte Autoren dabei.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  6. Huhu!

    Da haben wir wie so viele Rowling gemeinsam - ich hab Harry Potter so ziemlich als einzige Bücher bzw. Reihe auch in der original Sprache :D

    Terry Pratchett ist mein TOP mit 49 Büchern xD, aber es fehlen trotzdem noch ein paar, bevor die Sammlung komplett ist!

    Stephen King hab ich früher sehr sehr viel gelesen, allerdings besitze ich die Bücher nicht, leider, ich hatte mir die alle von meinem Bruder geliehen :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Harry Potter hat meine Mama alle auf englisch, also habe ich sie mir nie auch auf Englisch zugelegt. Als Harry Potter raus kam, habe ich noch keine Englischen Bücher gelesen, da ich damals einfach noch nicht gut genug Englisch konnte. Als das letzte Band raus kam war ich 15 und hatte gerade 2 oder 3 Jahre Englischunterricht.

      Mir geht es bei Pratchett so wie dir es bei King geht. Ich habe noch viel viel mehr gelesen, aber ich habe sie mir damals von meinem Onkel ausgeliehen und besitze sie nicht selber.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  7. Hallo Abigail,
    von Stephen King hatte ich früher auch einige Bücher im Regal, aber irgendwann habe ich im Laufe der letzten Jahre die Sammlung komplett aufgelöst. Sie kam aber auch mengenmäßig nicht an deine heran :)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      von Stephen King kann man echt eine Menge sammeln. Ich hänge zusehr an meinen Büchern um davon welche wegzugeben. Da tue ich mich immer sehr schwer.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  8. Hey :)
    "Eragon" habe ich nach dem zweiten Teil nicht mehr weiter gelesen. Warum? Ich kann es dir gar nicht sagen. Mal schauen, ob ich es noch ändern werde. Nur dadurch, dass es schon so ewig her ist, müsste ich wohl noch mal von vorne anfangen, da ich mich an das meiste schon gar nicht mehr erinnern kann.
    Die Bücher von Stephen Kind sind leider nicht so wirklich was für mich. Es gibt zwar Ausnahmen, wie "Shining" und "Carrie", aber ansonsten warte ich immer erst ab, bevor ich wirklich mal wieder zu einem Buch von ihm greife. Ich mag es nicht, dass er die erste Hälfte so viel um den heißen Brei drumrum redet. Da bin ich zu ungeduldig. ;)
    Hab einen wundervollen Tag
    Alles Liebe
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja, wegen dem wieder vergessen was im ersten Teil passiert, lese ich auch so ungern Reihen. Wenn ich ein Buch ein zweites Mal lesen will, dann weil ich es gut fand und nicht weil ich die Fortsetzung lesen möchte.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  9. Schade, daß ich vorher noch nie vom Top Ten Thursday gehört habe - bei diesem Thema hätte ich auch gerne mitgemacht :-(
    Einige von den Büchern aus Deiner Liste habe ich auch. LG, Bibi

    AntwortenLöschen