Donnerstag, 2. März 2017

Top Ten Thursday -10 Bücher, deren Titel mit einem "E" beginnen

Top Ten Thursday - 10 Bücher, deren Titel mit einem "E" beginnen 



 Auch diese Woche bin ich wieder beim Top Ten Thursday dabei. Diese Woche ging es um 10 Bücher, deren Titel mit „E“ beginnt. So wie beim Buchstabe "D" habe ich mich auch dieses Mal entschlossen eine Einschränkung zu machen. Bücher, die mit Ein/Eine beginnen wurden aus der Liste ausgeschlossen. 



 Der elektrische Mönch - Douglas Adams 

Dieses Buch habe ich erst vor kurzem gelesen. Leider kommt es nicht ganz an die Anhalter-Reihe heran, aber es hat mir trotzdem sehr gut gefallen. Der verrückte Humor Douglas kommt aber auf jeden Fall sehr gut heraus und das Buch ist sehr unterhaltsam geschrieben.

 Der Erdbeerpflücker - Monika Feth 

Ein Jugendbuch, das ich mal vor langer Zeit gelesen habe. Allerdings muss ich zugeben, dass ich nur noch sehr grob die Handlung kenne. Aber es hat mir auf jeden Fall damals Spaß gemacht es zu lesen. 

Extrem laut und unglaublich nah - Jonathan Safran Foer

Das ist eines meiner Lieblingsbücher. Nicht allein wegen der Geschichte, die sehr traurig ist, sondern weil es darin so viel zu entdecken gibt. Zum Beispiel gibt es am Ende noch ein Daumenkino, das der Protagonist im Buch auch erwähnt. Ich mag einfach Bücher ziemlich gerne, die man nicht nur liest, sondern in denen die noch ein bisschen Mehrwert bieten.

 Eat, Pray, Love - Elizabeth Gilbert 

Dieses Buch habe ich erst gelesen, als ich den Film gesehen habe. An sich fand ich das Buch nicht schlecht, aber ich habe auch schon bessere Bücher gelesen. So viel ich noch weiß, hat mir aber der erste Abschnitt am besten gefallen.

 Es - Stephen King 

Das ist bisher, dass grusligste Buch, dass ich von Stephen King gelesen habe. Ich weiß nicht genau an was es liegt, aber das hat eine ganze Zeit lang unbegründete Ängste vor Gullideckel ausgelöst. Manchmal ist meine Fantasie für Stephen King Bücher doch etwas zu gut. Das ist auch das einzige Buch, dessen Einband verkehrtherum in meinem Regal steht. Der Clown darauf hat mich irgendwie gegruselt.

 Der Elbenschlächter – Jens Lossau / Jens Schumacher 

Dieses Buch habe ich mir mal für ein paar Euro als Mängelexemplar gekauft. Ich fand die Mischung aus Fantasie und Thriller sehr erfrischend. Auch der Humor hat genau meinen Geschmack getroffen. 

Eragon - Christopher Paolini 

Eines meiner ersten Fantasiebücher, die ich gelesen habe. Beim ersten Lesen fand ich es auch unglaublich gut. Mittlerweile muss ich nach einem Reread sagen, dass es höchstens mittelklassige Literatur ist, auch wenn es für das Alter in der Paolini das Buch geschrieben hat, beeindruckend ist. 

Es muß nicht immer Kaviar sein - Johannes Mario Simmel 

Auch heute gibt es ein Agentenroman. Bei Agentenromanen bin ich immer etwas zwiegespalten. Auch hier tat ich mich etwas schwer mit der Geschichte, auch wenn ich sie an sich nicht schlecht fand.

 Die Entdeckung der Currywurst - Uwe Timm 

Ein Buch, das sich ziemlich flott und als kurzer Zeitvertreib lesen lässt. Wenn ich mich nicht irre wurde es sogar verfilmt. Ich habe das Buch nur gelesen und wer weiß, vielleicht wurde genau so die Currywurst entdeckt.

 Er ist wieder da - Timur Vermes 

Dieses Buch hat meinen Humor wirklich gut getroffen. Gerade die Szene in der Hitler Fernseh eine Scripted Reality Show schaut und das Ganze als Tatsachenbericht sieht, da habe ich echt Tränen gelacht.

Welche der Bücher kennt ihr und habt ihr schon gelesen? Ist ein Buch dabei, das ihr gerne mal lesen wollt? Kennt ihr eigentlich empfehlenswerte Agentenromane? Welches ist euer Lieblingsbuch das mit "E" beginnt? 
 Liebe Grüße, 
Abigail

Kommentare:

  1. Oh ja, "Der Erdbeerpflücker" war sehr spannend! Ich fand die Cover der Reihe auch so toll und habe einige Bücher davon gelesen. Nur das mit dem Kloster war mir dann zu brutal, und ich habe es deswegen aufgegeben.

    "Es muss nicht immer Kaviar sein" habe ich auch vor etlichen Jahren gelesen. Die eingestreuten Rezepte fand ich nett, aber durch das Wirrwarr mit Doppel- und Dreifachagenten blickte ich irgendwann nicht mehr wirklich durch.

    "Eragon" steht im Bücherregal meines Mannes. Er liebt diese Bücher, ich habe mich allerdings noch nicht damit befasst.

    Hier ist meine "E"-Liste.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ich habe bisher nur den ersten Teil der Reihe gelesen, aber die anderen werde ich bestimmt noch irgendwann nachholen.

      Stimmt, die Rezepte waren echt nett, die habe ich schon irgendwie wieder verdrängt.

      Eragon ist als Fantasiebuch zwar ganz okay, man sollte aber meiner Meinung nach noch nicht so viele Fantasiebücher gelesen haben, da man doch das Gefühl hat schon vieles zu kennen.

      Viele Grüße,
      Abigail

      Löschen
  2. Hallo,
    Er ist wieder da hab ich als Hörbuch gehabt. Eragon steht im Bücherregal meiner Tochter und der Erdbeerpflücker hab ich auch gelesen. Meine Liste mit E findest du HIER

    Liebe Grüße Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      als Hörbuch ist "Er ist wieder da" bestimmt gar nicht mal so schlecht.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
    2. Das Hörbuch war spitze, hätte mich weglachen können an manchen Stellen.
      Liebe Grüße Anett

      Löschen
  3. Huhu,

    wir haben Eragon gemeinsam. Extrem laut und unglaublich nah habe ich auch gelesen, aber das war überhaupt nicht meins. Eher nervig und anstrengend und gar nicht das, was ich erwartet hatte.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/03/02/ttt-76-10-buecher-deren-titel-mit-einem-e-beginnen/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      da sieht man mal wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Aber dafür gibt es ja zum Glück so viele verschiedene Bücher.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  4. Hey,

    "Die Entdeckung der Currywurst" war bei uns Schullektüre nach dem Abitur^^ Ich fand das Buch ganz gut. "Der Erdbeerpflücker" hat mir auch gefallen, ebenso wie der Rest der Reihe. Von "Eat, Pray, Love" kenne ich nur den Film und "Eragon" habe ich damals abgebrochen.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ich glaube das Eragon ja hauptsächlich bei jungen unerfahrenen Lesern gut ankommt.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
    2. Hey,

      das klingt stimmig und es kann gut sein, dass du recht hast. Aber natürlich gibt es Ausnahmen - meiner Mutter haben die Bücher gut gefallen und mir nicht, obwohl ich damals noch ziemlich jung war^^ Als das Buch erschien, war ich 10, auch wenn ich nicht mehr weiß, wann wir es angeschafft haben...

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen
    3. Hallöchen,

      Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich habe ja nur meine Eindrücke geschildert, kann ja auch an ganz anderen Faktoren liegen.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  5. Hey :)

    Von deiner Liste kenne ich nur Eragon, die Reihe habe ich auch komplett schon gelesen :D
    Die anderen Bücher kenne ich bisher noch nicht :)

    Mein Beitrag

    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag :D

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Eragon ist wohl auch eines der bekanntesten Bücher auf meiner Liste. Ich habe doch sehr viele Nischenbücher.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  6. Hallo,
    den Erdbeepflücker habe ich vor Jahren auch mal gelesen und fand das Buch toll. Eragon mag ich dieses Jahr unbedingt mal lesen.

    Hier findest du meinen Beitrag:
    http://zeilen-springerin.blogspot.de/2017/03/ttt-10-bucher-deren-titel-mit-einem-e.html

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Eragon ist echt zu empfehlen, auch wenn die Qualität nach und nach in der Reihe abnimmt.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  7. Guten Morgen!

    Ja, "Es" ... das sind Erinnerungen die bei mir schon ewig zurückliegen! *lach*
    Das wollte ich letztes Jahr zu Halloween schon re-readen, habs aber nicht geschafft. Vielleicht klappt es ja dieses Jahr!

    "Er ist wieder da" - da hab ich mal reingelesen, aber das war einfach nicht mein Humor, jedenfalls bin ich da überhaupt nicht reingekommen und habs dann auch abgebrochen.

    "Eragon" haben meine Kinder gelesen und letztes Jahr hatte ich dann endlcih die Motivation, die Reihe zu lesen - und bin schon bei Band 1 gescheitert xD Ich fands wirklich extrem langweilig und hab nach ca. 200 Seiten aufgehört ^^
    War wohl einfach nicht meins.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      bis ich "Es" re-reade wird es noch eine Weile dauern, auch wenn es kein schlechtes Buch ist.

      Bei "Er ist wieder da" und "Eragon" sieht man einfach mal wieder schön, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, aber das ist ja auch gut so.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  8. Hey,

    wie du schon festgestellt hast, haben wir nur Eragon gemeinsam.

    Extrem laut... wollte ich aber auch unbedingt mal lesen, irgendwie klingt der Klapptext so toll. Leider steht es immer noch auf meienr WuLi.

    Auch Er ist wieder da wäre schon mehrmals beinahe bei mir eingezogen, irgendwie haben es dann aber doch immer andere Bücher geschafft.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Extrem laut finde ich echt klasse. Generell schreibt Jonathan Safran Foer sehr tolle Bücher. Also ich kann es echt nur empfehlen.

      Er ist wieder da hat einen sehr eigenen Humor und ich glaube da gibt es so zwei Kategorien an Menschen. Entweder man mag das Buch oder nicht.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  9. Huhu,

    unsere Gemeisamkeit mit Es hast du ja schon festgestellt und wenn ich Eragon in meiner Liste nicht vergessen hätte, hätten wir 2 Übereinstimmungen gehabt :)
    Sonst hab ich nur noch den Erdbeerpflücker gelesen. Die restlichen Büchern Bücher kenn ich zumeist nur vom Sehen.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      auch Eragon zu vergessen ist ja nicht schlimm. Mir geht es auch oft so, dass ich während ich die anderen Beiträge beim TTT lese, merke dass ich irgendwelche Bücher vergessen habe.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  10. Hallöchen,

    von deiner Liste kenne ich "Eragon" und "Er ist wieder da", wobei ich letzteres mir als Hörbuch zu Gemüte geführt habe. Die Umsetzung von Christoph Maria Herbst ist einfach genial!

    "Es" von Stephen King möchte ich irgendwann noch lesen...

    Liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ich wusste gar nicht, dass Christoph Maria Herbst das Buch gelesen hat. Ich finde ja, er ist ein echt wandlungsfähiger Schauspieler und kann mir vorstellen, dass seine Hörbuchumsetzung wirklich klasse ist.

      Bei "Es" solltest du auf jeden Fall schon Stephen King Erfahrung haben oder generell im Genre Horror, da ich es als sehr gruselig empfunden habe.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen