Donnerstag, 3. Januar 2019

Top Ten Thursday – Deine besten 10 Buch Highlights aus 2018


Nachdem ich im letzten Blogpost großspurig angegeben habe, dass ich dieses Jahr produktiver sein möchte, habe ich wieder bei einem Top Ten Thursday mitgemacht. Dieses Mal wurden wir von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer zu folgendem Motto aufgefordert: "Deine besten 10 Buch Highlights aus 2018".
Hört sich im ersten Moment gar nicht so schwierig an, allerdings habe ich dieses Jahr nur zwei Bücher, die besonders mit fünf Sternen herausgestochen sind. Dies sind die beiden zuerst gelisteten Bücher. Der Rest hatte trotzdem noch vier Sterne. Allerdings vergebe ich auch immer ziemlich hoch meine Punkte.


Die letzten ihrer Art – Douglas Adams
Wenn ich ehrlich bin, bin ich nicht gerade der größte Tierfreund und Bücher in denen Tiere die Hauptrolle spielen oder es um Tiere geht, lassen mich eher kalt. Bei diesem Buch ist es allerdings etwas anderes. Vielleicht liegt es in erster Linie daran, dass Douglas Adams dieses Buch geschrieben hat oder aber das mich gerade der Fakt, dass die vorgestellten Tierarten kurz vor dem Aussterben sind, besonders gereizt haben. Einfach noch einmal von den Tierarten zu hören und hoffen, dass sie den Mensch überleben.

Schöne neue Welt – Aldous Huxley
Ich mag alte Dystopien. Also Bücher, die sich vorstellen, wie die Welt heute sein könnte bzw. einfach nicht den heutigen Wissenstand haben. Schöne neue Welt gehört zu diesen Büchern. Es ist geradezu erschreckend wie nah wir machen dieser Szenarien schon gekommen sind. Auch bei diesem Buch gibt es diesen Kern, den man ganz gut auf die heutige Welt übertragen könnte oder vor dem man zumindest gewappnet sein sollte.

Maskarade – Terry Pratchett
Als einer meiner Lieblingsautoren darf Terry Pratchett auch dieses Mal nicht in der Liste fehlen. Hier hatte ich einige vier Sterne Bewertungen. Schlussendlich habe ich mich für Maskarade entschieden. Schließlich liebe ich vor allem seine Hexen Romane und Oma Wetterwachs und diese spielen in dem Buch nicht gerade eine unerhebliche Rolle. Außerdem war es spannend mit zu knobeln wer das Phantom in der Oper ist.

Dreikönigsmord – Bea Rauenthal
Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, hat vielleicht bemerkt, dass ich eine Schwäche für Bücher habe, die zwei oder mehr Genres miteinander verbinden. Dieses Mal wird der historische Roman mit einem Krimi verbunden. Daher werden die beiden Ermittler von der heutigen Zeit in das Mittelalter versetzt um dort einen Mord aufzuklären.

Tschick – Wolfgang Herrndorf
Dies könnte ein Buch sein, bei dem ich sogar zuerst den Film gesehen habe, da ich ihn per Zufall auf Amazon Prime entdeckt hatte. Danach habe ich erst erfahren, dass der Film auf einem Buch basiert und so habe ich mir dieses kurzerhand besorgt. Auch wenn ich so die Handlung um die Freundschaft zwischen den beiden Jungen schon kannte, hatte sie doch einen ganz besonderen Reiz auf mich.

Das Wetter vor 15 Jahren - Haas Wolf
Dies ist mal wieder ein Buch, das mich vor allem durch seine Aufmachung überzeugen konnte. Den hier wird die Handlung nicht chronologisch erzählt und als Fließtext, sondern der Autor des Romans wird interviewt und so kann man nach und nach die Geschichte über eine einzigartige Liebe erfahren.

Tod in den Wolken - Agatha Christie
Auch das ich einen Agatha Christie Roman im Jahr lese, gehört ja fast zum Standard. So auch dieses Jahr. Ich habe mich für Tod in den Wolken entschieden, da dieser Roman noch ein bisschen pfiffiger gelöst wurde, wie den anderen Christie Roman, den ich dieses Jahr gelesen habe.

Die Nadel - Ken Follett
Einem Geheimagentenbuch bin ich nie abgeneigt. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Gerade diese Mischung, dass man mit dem Helden zwar mitfiebert aber auf der anderen Seite nicht alles was er tut, gut heißen kann, ist der besondere Reiz dieser Bücher. Und wenn dann ein Buch auch noch Bezug auf reale Ereignisse hat, dann bin ich besonders glücklich.

20000 Meilen unter dem Meer - Jules Verne
Hier hat mir besonders angetan, dass die Geschichte von Verne auf einem U-Boot spielt, welches einfach in der Zeit des Autors noch nicht so weit entwickelt war. Also mal wieder eine schöne was wäre wenn Geschichte. Und dann erlebt man auch noch ein tolles Abenteuer mit Aronnax und Kapitän Nemo, was möchte man mehr?!

Oliver Twist - Charles Dickens
Ich muss zugeben bei diesem Buch war ich etwas erstaunt, als ich es gelesen habe. Schließlich dachte ich, dass ich den größten Teil der Geschichte des Waisenjungen kannte. Da hatte ich mich aber getäuscht. Mir war nämlich nur bewusst, dass er eine zeitlang in einer Diebesbande war, dass dies aber nur ein kleiner Teil des Romans in Anspruch nicht, war mir nicht klar. Aber zumindest konnte ich so einiges mehr aus der Welt von Oliver Twist kennen lernen.

Kennt ihr eines oder mehrere dieser Bücher? Wie hat es euch gefallen? Was war euer Bücherhighlight 2018? Und welches Buch würdet ihr mir für 2019 besonders ans Herz legen?
Viele Grüße
Abigail

Kommentare:

  1. Hiervon kenne ich "Die Nadel" und "20.000 Meilen unter dem Meer" -- fand ich beide auf ihre Weise super.

    "Die letzten ihrer Art" habe ich nicht gelesen, kenne aber die Serie, die nach dem Buch mit Stephen Fry gedreht wurde -- und diese ist sehr empfehlenswert: https://moviescape.blog/2011/05/05/die-letzten-ihrer-art-ot-last-chance-to-see/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich wusste gar nicht, dass es zu "Die letzten ihrer Art" eine Serie gibt. Die muss ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Vielen Dank für den Tipp.

      Löschen
  2. Hey Abigail :)

    Schöne neue Welt habe ich tatsächlich schon gelesen. Allerdings ist das schon eine ganze Weile her, weil wir das in der Schule gelesen haben. Ich kann mich aber kaum noch daran erinnern.

    Von den anderen Büchern sagen mir manche vom Titel her was, aber ich habe mich nie näher mit ihnen beschäftigt.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein frohes neues Jahr :D
    Andrea
    Meine Highlights aus 2018

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja schöne neue Welt ist eine beliebte Schullektüre. Da wir es damals nicht in der Schule gelesen haben, wollte ich es unbedingt jetzt gelesen haben.

      Dir auch ein frohes neues Jahr.
      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  3. Halllo, nur ein klein bisschen Korinthenkacken zum Adams-Buch. Das Buch basiert (soweit ich weiß) auf einer Radiosendung. Die TV-Serie mit Stephen Fry ist sozusagen die Fortsetzung zum Buch, die wohl auch mit Adams geplant war (aber aufgrund seines Todes ohne ihn realisiert wurde). Die Serie zeigt was in den letzten Jahren aus den Letzten ihrer Art passiert ist.
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      danke für den Hinweis. Anschauen werde ich mir die Serie auf jeden Fall. Und gerade was danach mit den Tierarten passiert ist, ist ja auch sehr spannend.

      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  4. Äh.... irgendwie ist mein letzter Kommentar nicht dahin gewandert wo ich ihn gerne gehabt hätte... egal...dann halt zwei Kommentare hintereinander.
    Hallo Abigail,
    von deinen Büchern habe ich Huxley, Adams, Christie und Verne gelesen. Verne und Adams liegen als Re-Read auf meinem SuB und ja, gefallen haben mir alle bis auf BRAVE NEW WORLD (aber ich mag auch keine Dystopien). Schön finde ich, dass du einen weniger bekannten Christie erwähnst.
    Follett und Pratchett gehören nicht zu meinen Lieblingsautoren, das was ich von beiden gelesen habe gefiel mir in den wenigsten Fällen. Die von dir erwähnten Bücher gehören aber nicht dazu (glaube ich)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2s6jtU4

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja nicht schlimm. Dann antworte ich dir auch einfach auf zweimal.
      Dass der Christie Roman eher zu den unbekannteren gehört, und ich ihn deswegen erwähne, war eher unbeabsichtigt. Da ich momentan nach und nach alle Christie Bücher lese möchte, sind für mich alle Bücher mehr oder weniger bekannt. (Bis vielleicht auf Mord im Orientexpress)

      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  5. Hallöchen!

    Lustig, Dreikönigsmord habe ich seit einer Ewigkeit hier auf dem SUB liegen. Sollte ich wohl mal in Angriff nehmen, wenn das bei dir so gut angekommen ist :)

    Ich habe heuer auch meinen ersten Agatha Christie gelesen und sicher nicht den letzten :D

    Hier geht es zu unseren Highlights 2018!

    Alles Liebe,
    Jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Dreikönigsmord hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen und ich kann ihn dir auch ans Herz legen. War damals ein mehr oder weniger Zufallskauf.

      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  6. Hallo Abigail,

    stimmt, die Top Ten waren diesmal wirklich nicht einfach. Da mussten Abstriche gemacht werden. Am liebsten hätte ich all meine 5-Sterne-Bücher aus 2018 vorgestellt. Nur das hätte die 10 eben gesprengt ...

    Schön, dass du etliche Klassiker unter deinen Top Ten hast. Dystopien mag ich ebenfalls gerne und habe "Schöne neue Welt" vor Jahren (Jahrzehnten?) gelesen. Damals hatte ich es an gut zwei Tagen durch, weil's mich gar so gepackt hat.

    Agatha Christie haben wir übrigens gemeinsam. :)

    Liebe Grüße & wunderbares Lesejahr 2019,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,
      ich hatte eher das umgekehrte Problem. Dieses Jahr war eher ein durchschnittliches Lesejahr mit wenigen Hochs und wenigen Tiefs.
      Ich lese generell gerne die Klassiker. Aktuelle Bücher tauchen hier ja dann doch eher seltener auf.

      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  7. Hallo Abigail, :)
    Schöne neue Welt habe ich mal in der Schule gewesen. Mir hat es zu der Zeit nicht so gefallen, aber das kann natürlich daran liegen, dass es ein Schulbuch war, denn eigentlich mag ich Dystopien. :)
    Von Agatha Christie möchte ich sehr gerne mal was lesen. Ich muss mich da mal genauer mit befassen, mit welchem Buch man da am besten beginnen könnte. :)
    Oliver Twist habe ich noch auf dem SuB und ich habe es mir für dieses Jahr vorgenommen, weil es zu meinen ältesten SuB-Büchern gehört.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja Bücher, die man in der Schule gelesen hat, sind immer etwas schwierig. Vielleicht überkommt es dich ja mal zu einem Re-Read und dann können auch Schulbücher ihren ganz eigenen Reiz bekommen.

      Mein persönliches Lieblingsbuch von Christie ist "Und dann gabs keines mehr" (auch unter dem Titel "10 kleine Negerlein" erschienen), aber auch nur weil ich dazu mal ein Computerspiel gespielt habe. Von der Reihenfolge sind die Romane eigentlich egal, da die Geschichten an sich abgeschlossen sind.

      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  8. Hey,

    ich habe leider noch keines deiner Bücher gelesen und kenne viele davon auch nicht, aber "20000 Meilen unter dem Meer", "Oliver Twist" und die Bücher von Christie will ich auch auf jeden Fall noch lesen. "Tschick" steht ebenfalls auf meiner Wunschliste und die Bücher von Pratchett mag ich ja sehr gerne, auch wenn ich das von dir genannte Buch leider noch nicht gelesen habe. "Dreikönigsmord" ist auch vor kurzem auf meiner WL gelandet, das Buch klingt sehr interessant.
    Unser Beitrag

    Hab ein tolles (Lese-)Jahr und eine schöne Restwoche!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Pratchett hat ja einiges an Romanen herausgebracht, da ist es nicht verwunderlich, dass man den ein oder anderen Roman noch nicht gelesen hat. Ich persönlich habe auch noch nicht alle Bücher gelesen.

      Ich wünsche dir auch ein tolles Jahr.
      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  9. Guten Morgen!

    Ohhh, nur zwei Highlights im ganzen Jahr? Das ist ja wirklich schade! Da hab ich wohl mehr Glück mit meiner Auswahl oder ich lasse mich einfach schneller begeistern :D

    Terry Pratchett kann natürlich immer auf einer Top Ten Liste Platz finden, seine Scheibenwelt Romane sind einfach großartig! <3

    Von Agatha Christie kenne ich ja tatsächlich nur Mord im Orientexpress. Ich hab früher immer lieber Filme von ihr geschaut, aber ich hab mir für dieses Jahr ihre Poirot Krimis vorgenommen :)

    Von Jules Verne möchte ich ebenfalls mehr lesen.

    Ich wünsch dir ein schönes Lesejahr!
    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      es gab zwar nicht so viele Highlights (ich vergebe allerdings auch nur sehr selten fünf Sterne), aber dafür auch wenige Flops. War halt eher ein solides Lesejahr.

      Bei Christie hast du ja dann auch einiges vor. Von Poirot gibt es ja einiges an Krimis. Da habe ich auch noch nicht alle Romane gelesen.

      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  10. Hallo Abigail,
    von deiner Liste habe ich 20000 Meilen unter dem Meer gelesen. Oliver Twist liegt auf meinem SuB bereit. Tschick habe ich mal geschenkt bekommen. Das Buch habe ich aber ungelesen aussortiert.
    Die anderen Bücher kenne ich teilweise vom Sehen her.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ich gebe Bücher nur sehr ungerne ungelesen wieder her, kann es aber auch total verstehen, wenn man ein Buch aussortiert. Gerade wenn man schon weiß, dass es den eigenen Geschmack eher nicht trifft.

      Viele Grüße
      Abigail

      Löschen
  11. Hallo liebe Abigail,

    erstmal danke für deinen Besuch! Ich war ja wirklich neugierig, welche Bücher sich auf deiner Liste finden würde, nachdem du von unseren nur eins vom sehen kanntest.

    Tatsächlich kenne ich von deinen Büchern wesentlich mehr, was womöglich daran liegen könnte, dass es echte Klassiker sind. Von Jule Verne haben wir die Gesamtausgabe zu Hause und doch habe ich es bis jetzt nur geschafft seinen Roman über den Chinesen zu lesen, der mir aber sehr gut gefallen hat. Charles Dickens "Oliver Twist" ist natürlich auch ein absolutes Muss - das ich leider wie auch "Brave New World" - immer noch nicht gelesen habe - Schande über mein Haupt. Die Queen of Crime "Agatha Christie" hat es leider bis jetzt auch noch nicht auf meine Leseliste geschafft. Ich stelle gerade wirklich mit Schrecken fest, dass ich so viele Klassiker noch nicht gelesen habe, die ich schon lange einmal lesen wollte! Ich sollte meine Neujahrsvorsätze nochmal überarbeiten...

    "Tschick" hätten wir sogar auch im Regal, wie einige Ken Follett Bücher, aber Roadtrip Bücher a là "Der Fänger im Roggen" sind nicht so meins.

    Ganz liebe Grüße und alles Gute für 2019,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,

    von Ken Follet kenne ich nur die Säulen der Erde, aber das fand ich okay.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  13. Von Tschick kenne ich den Film, aber nicht das Buch. Den fand ich gut, aber dann doch nicht soo gut, dass ich mir auch noch das Buch anschauen muss ;) Das Wetter vor 15 Jahren klingt aber sehr spannend! Ich liebe Bücher mit ungewöhnlichem Aufbau (und/oder Layout) (da finden sich auch zwei unter meinen Top 10). Ich habe gerade die Jules Verne Filme als DVD Sammlung gekauft, bin gespannt wie sie mir gefallen :) Hier geht es zu meinen Top 10 2018

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Abigail,
    von deinen Büchern habe ich leider noch keins gelesen, allerdings möchte ich gerne die gesamten Terry Pratchett Bücher lesen. Momentan kenne ich nur die Hexen Reihe und den ersten Band vom Tod, aber ich mag sie so gerne, dass ich sie gerne alle hätte. Natürlich auch dein Highlight. :)
    Hab einen schönen Abend.
    Alles Liebe
    Dörte

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Abigail

    Von deiner Liste habe ich bereits "Tschick" gelesen und fand es auch sehr toll, auch wenn ich mich nicht mehr im Detail an die Handlung erinnern kann.

    "Schöne neue Welt" habe ich, glaube ich, auch mal begonnen, aber irgendwann wieder abgebrochen, weil es nichts für mich war.

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen